Die Schäffler zu Gast bei HAIX

By 1. März 2019News

HAIX bekam am 28.02.2019 Besuch von der Schäfflertanzgruppe des TSV Mainburg, die 2019 in ihre 19. Saison startete.

Seit fast 130 Jahren genießen die Schäffler großes Ansehen in Mainburg. Die Tanzgruppe, die 1889 ihren ersten Auftritt in der Hopfenmetropole hatte, dreht alle sieben Jahre ihre Runden in Stadt und Umland, um die Menschen durch ihr lustiges Schauspiel, ihre bunten Trachten und ihre traditionelle Darbietung zu unterhalten. Dabei machten sie auch halt in der Auhofstraße bei der Firma HAIX.

Ausgelassene Stimmung herrschte auf dem Parkplatz der Firma HAIX, als die Schäfflertanzgruppe Mainburg in farbenprächtigen Kostümen mit einer Musikkapelle und Kasperln anrückte und sich in Stellung brachte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Zuschauer aus Mainburg und Umgebung hatten sich bereits versammelt und warteten gespannt auf die Vorführung. Um 14:30 Uhr  begann das bunte Schauspiel, das immer festen Regeln folgt. Zunächst werden sieben kunstreiche Formationen getanzt, dann folgt der Reifenschwinger mit einer beeindruckenden Darbietung. Er balanciert gefüllte Schnapsgläschen inmitten der Reifen, die er kunstvoll durch die Luft wirbelt, ohne auch nur einen Tropfen zu vergießen. Zum Schluss erscheint der Fasslkasperl, der den Gastgebern ganz in Till Eulenspiegel-Tradition, den Spiegel vorhält und die HAIXler ordentlich zum lachen brachte.

Lautstark wurde die anwesende Geschäftsführung, bestehend aus Ewald Haimerl, Helga van Saan, und Stefan Amberger sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma HAIX begrüßt und hochgelebt. Ewald Haimerl amüsierte sich köstlich, als der Kasperl seine Verse zum Besten gab und von der Leidenschaft des Geschäftsführers für das Sammeln historischer Feuerwehrfahrzeuge berichtete.

Doch nicht nur die Späße des Fasslkasperl und die tolle Tanzvorführung heizten den Gästen ein. Die Zuschauer wurden am Parkplatz mit Krapfen, Würstchen und Getränken versorgt. Gegen 15:00 Uhr war das bunte Treiben zu Ende und die Schäffler machten sich wieder auf den Weg. Bis in sieben Jahren!

Leave a Reply