reparieren statt wegwerfen

Die Sohle durchgelaufen, der Schuh an der Beuge eingerissen, das Leder überall brüchig – es gibt Situationen, die auch Conny Wagner an das Limit ihrer Möglichkeiten bringen. „Bei den allermeisten der eingeschickten Schuhe sind es aber nur Kleinigkeiten oder ein abgelaufenes Profil – alles reparierbar“, berichtet die Leiterin der HAIX Service-Abteilung aus ihrer langjährigen Erfahrung.

„Reparieren statt wegwerfen“ lautet das Motto der HAIX Serviceabteilung. Ein Service, der keineswegs selbstverständlich ist. Denn kaum ein anderer Hersteller leistet sich eine solche Wartungsabteilung für Schuhe.

HAIX Reparatur-Service

HAIX-Schuhe sind kein Wegwerfprodukt

Der Lebenszyklus der hochwertigen Sicherheitsschuhe lässt sich durch die Reparatur deutlich verlängern. Bei HAIX sieht man das „wie den Kundendienst bei einem Auto“, sagt Wagner. „Die Schuhe müssen zwar nicht regelmäßig, sondern nur in seltenen Ausnahmefällen in die Werkstatt. Aber wenn etwas fehlt, dann ist es gut zu wissen, wohin man sich wenden kann und der Verschleiß sollte in jedem Fall von einem Fachmann behoben werden.“

Die HAIX Serviceabteilung umfasst insgesamt 16 Mitarbeiter, die Hälfte davon im Refurbishing. Eine ansehnliche Werkstatt. Andererseits, bei 1,6 Millionen Paar ausgelieferter Schuhe im Jahr eine überschaubare Abteilung. Sie nimmt eine wichtige Position in der Firmenphilosophie des Familienunternehmens ein, die die nachhaltige Produktion 100% Made in Europe ergänzt.

Ob gebrochene Öse, abgescheuerte Überkappe, Ersatz eines defekten Reißverschlusses oder die komplette Neubesohlung bei durchgelaufenem Profil – in der HAIX-Serviceabteilung wird fachgerecht repariert, was machbar ist. „Abgefahrene Reifen sind schließlich auch kein Grund, sich gleich einen neuen Wagen zu kaufen, solange der Rest der Karosse in gutem Zustand ist“, so Conny Wagner.

Von manchen Schuhen trennt man sich nur ungern

Nicht alles ist freilich reparierbar. Wenn ein Schuh, wie der eingangs erwähnte, zwei Jahre beinahe täglich im Einsatz war, oft im Nassbereich mit Dampfstrahler und scharfen Putzmitteln malträtiert wurde, zudem aus Leder besteht, das in 24 Monaten Tragezeit keinerlei Pflege erfuhr, dann war der Lederschuh möglicherweise am falschen Einsatzort. Und dann hilft auch keine Serviceabteilung mehr. „Wie beim Auto“, sagt Conny Wagner: „Wenn der Unterboden völlig durchgerostet und die Karosserie über und über zerbeult ist, dann muss man halt überlegen, ob eine Reparatur noch lohnt.“

Ansonsten hält sie es wie mit den anderen Dingen im Leben, die man halt einfach mag. Von denen trennt man sich nur ungern. Die Lieblingsjeans zählt dazu, das Lieblings T-Shirt oder auch ein bestimmtes Paar Schuhe. Zumal dann, wenn es sich um Arbeits- oder Einsatzschuhe handelt, in denen man sich wohl und sicher fühlt und die einen schon durch dick und dünn begleitet haben.

Mehr über den HAIX Reparatur-Service erfährst Du hier.

Made in Europe