Leder ist ein Naturprodukt und ein idealer Werkstoff, um daraus komfortable und hochwertige Schuhe zu fertigen. Leider rückt dieses natürliche Ausgangsprodukt von Zeit zu Zeit durch Bilder unsäglicher Zustände in asiatischen Gerbereien in ein zu hinterfragendes Licht. Nicht bei uns! Nicht mit HAIX!

Nachhaltigkeit in der Produktion ist für HAIX so selbstverständlich wie das hohe Qualitätslevel seiner Produkte. „Sauber, ökologisch nachhaltig und verbunden mit hohen sozialen Standards für die Mitarbeiter“ sind unverzichtbare Kriterien der Firmenphilosophie von HAIX. Das gilt für Leder genauso wie für alle anderen Teile und Materialien der Schuhkollektionen des bayerischen Funktionsschuhspezialisten.

„Wo unser Leder herkommt, das zeigen wir deshalb gerne“, so Christian Tasch, Leiter der Abteilung Strategischer Einkauf bei HAIX: Die im Rheinland angesiedelte Lederfabrik Heinen, Hauptlieferant von HAIX, lässt offen und transparent hinter ihre Kulissen blicken. Heinen produziert seit 130 Jahren Schuhoberleder am deutschen Standort Wegberg. Umweltschutz wird bei Heinen dabei seit Jahrzehnten aktiv praktiziert.

Heinen – Leder seit vier Generationen

Das von der Traditionsgerberei selbst ins Leben gerufene Label terracare® erfüllt – ganz im Sinne von HAIX – die höchsten Ansprüche in Bezug auf Umwelt, Produktion und soziale Standards.

„War ein glücklicher Bulle“, sagt Thomas Heinen und stülpt eine frisch gegerbte Lederhaut vom Stapel in der blitzblanken Gerberei. Keine Narben, keine Verfärbungen, keine Unebenheit – ein Lederstück von perfekter Qualität. Seit 1891 stellt der traditionsreiche Familienbetrieb Leder für die Schuhmacher her – seit Jahrzehnten in großem Umfang für HAIX. Thomas Heinen führt das Familienunternehmen in vierter Generation. Die Qualität seiner Ware genießt weltweiten Ruf. Billigkonkurrenz aus Fernost? Für ihn kein Thema! Das hat seinen Grund: Mit dem Label terracare® erlegte sich Heinen selbst vor vielen Jahren die allerhöchsten Produktionsstandards auf.

„Ein absolutes Bio-, Öko-, Organic- oder allergiefreies Leder gibt es nicht“, sagt der Lederspezialist. Darüber müsse man sich immer im Klaren sein. „Aber es gibt ein ökologisch optimal produziertes Leder“, so der Firmenchef aus dem rheinischen Wegberg. Und dafür steht terracare®.

Terracare® ist vorbildlich hergestelltes Leder aus Deutschland

Drei Dinge sind dem verantwortungsbewussten Unternehmer bei der Herstellung besonders wichtig: „Wir produzieren am Standort Deutschland. Wir produzieren so umweltfreundlich wie irgend möglich. Und: Unsere soziale Verantwortung nehmen wir sehr ernst.“

Die Qualität von Heinen beginnt bei der Rohware mit Häuten ausschließlich aus Europa. Beim Gerbprozess kommen zertifizierte Chemikalien von europäischen Lieferanten zum Einsatz. Die Verarbeitung der Häute unterliegt dabei strengster Kontrolle hinsichtlich umwelttechnischer und sozialer Standards sowie einer Produktion unter sicheren und kontrollierten Bedingungen in Deutschland. Das Ergebnis ist hochwertigstes Leder mit Stärken zwischen 1,3 und 3,0 Millimetern. Leder, perfekt für Funktionsschuhe auf höchstem Qualitätslevel.

Terracare® umfasst auch die atmosphärische CO2-Belastung der produzierten Leder pro Artikel und pro Quadratmeter. Das ermöglicht dem Verbraucher, sich bewusst für ein ökologisch optimal produziertes Leder zu entscheiden. Leder, wie es sein sollte: umweltschonend hergestellt, 100 % transparente Rohwarenherkunft, 100 % saubere Hilfsstoffe, mindestens 97 % Recycling/Verwertung, mindestens 40 % weniger Wasserverbrauch und mindestens 30 % weniger CO2 -Ausstoß bei der Herstellung.

Viviani – Qualitätsleder aus Kroatien

Auch der zweite HAIX-Großlieferant für Leder, der kroatische Familienbetrieb Viviani, hat sich diesen hohen HAIX-Standards in seiner Lederherstellung verschrieben: Top-gepflegte Produktions-Anlagen, der Einsatz von Erdwärme und Solar-Energie, biologische und chemische Abwasserreinigung, die es sogar erlauben, angeschlossene Gewächshäuser mit dem „Abwasser“ aus der Gerberei zu bewässern. Selbstverständlich zählen auch hier hohe soziale Standards für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den selbstverständlichen Grundlagen des Produktionsbetriebes.

„Standards wie diese erwarten wir von unseren Zulieferern bis ins letzte Glied der Lieferkette“, so HAIX Einkaufsstratege Tasch. Beim Leder sorgt beispielsweise eine Produktnummer auf jeder Lederhaut für durchgängige Transparenz. Durch sie lässt sich dessen Herkunft vom Weiderind bis in den Schuhkarton zurückverfolgen.

Made in Europe

Bilder: Heinen Leder; Hanno Meier