Goretex-Laminat in HAIX-Schuhen

HAIX und GORE-TEX®: allein durch das Zusammenspiel ihrer Produkte sind beide Marken eng miteinander verwoben. Parallelen gibt es jedoch auch bei den Werten. Feuerwehrleute und Rettungskräfte im Einsatz zu schützen hat oberste Priorität für beide Unternehmen.

Hohe Qualität versprechen kann jeder, aber nur ausgiebige Tests MADE IN EUROPE garantieren den vollen Schutz.

Das Versprechen

Kräftiges, schwarzes Leder trifft auf neongelbe Senkel und Rist-Protektoren. Bereits der erste Anblick verrät jedem Feuerwehrmann und jeder Feuerwehrfrau:

Das ist HAIX, das ist höchste Qualität. Ein Blick in den Schuh zeigt die blaue Seele und eines der wichtigsten Elemente, wenn es um Schutz im Einsatz geht.

Im Video erklären Johannes Krieg und Stefan Seidl, wie sich das GORE-TEX® Laminat zusammensetzt, welche Schutzfunktionen es dadurch bietet und wie sie diese gewährleisten.

Der Gehsimulator

650 Kilometer sind das HAIX-Headquarter in Mainburg und die HAIX-Produktion in Mala Subotica, Kroatien ungefähr voneinander entfernt. Wer diese Strecke zu Fuß im FIRE EAGLE zurücklegt, hat den ultimativen Härtetest im echten Leben ausgeführt.

Etwas bequemer, zumindest für den Träger, läuft das im sogenannten Gehsimulator ab.

Stephan Seidl erklärt im Video, wie der Test funktioniert.

Die Zentrifuge

Perspektivenwechsel: Während der Gehsimulator den Schuh von außen auf Dichtigkeit testet, setzt die Zentrifuge den FIRE EAGLE von innen ganz schön unter Druck. Eine Technologie, wie man sie aus der Raumfahrt kennt.

Mehr dazu weiß Stephan Seidl vom GORE-TEX® Schuhlabor:

Doppelt hält besser

Die Qualitätstests bei HAIX basieren auf zwei Säulen. Neben produktionsbegleitenden Tests werden vier Prozent der produzierten HAIX-Schuhe direkt im Werk getestet. Am GORE-TEX®-Standort in Feldkirchen-Westerham sind es pro Monat zehn Paar Stichproben, deren Qualität im Footwear Labor geprüft wird.

Videos und Text: HAIX, Inge Fuchs