selected country:

Normen

HAIX Normen

Klassifizierung von Schuhen für die Feuerwehr nach DIN EN 15090

Code I: Schuhe aus Leder oder anderen Materialien, mit Ausnahme von Vollgummi- oder Gesamtpolymerschuhen

Code II: Vollgummischuhe oder Gesamtpolymerschuhe

Typen von Schuhen für die Feuerwehr nach DIN EN 15090

Typ 1: Außeneinsätze, Brand- und Waldbrandbekämpfung; kein Schutz gegen Durchtritt, kein Zehenschutz, kein Schutz gegen chemische Gefahren.

Typ 2: Sämtliche Brandbekämpfungs- und Rettungseinsätze, bei denen Schutz gegen Durchtritt und Zehenschutz benötigt werden, kein Schutz gegen
chemische Gefahren.

 

Die Angabe des Typs und der Schutzfunktion von Schuhen für die Feuerwehr erfolgt in der unteren rechten Ecke des Piktrogramms (Feuerwehrmann):

F1PA: Alle normativen Grundanforderungen und die Anforderungen zur Durchtrittsicherheit und zur Antistatik

F2A: Alle normativen Grundanforderungen und die Anforderungen zur Antistatik
Bedeutung der Kennzeichnungssymbole

HI1: Leistungsniveau der Wärmeisolierung des Sohlenkomplexes bei 150° C/30 min.

HI3: Leistungsniveau der Wärmeisolierung des Sohlenkomplexes bei 250° C/40 min.

Kennzeichnung der Kategorien von Sicherheitsschuhen DIN EN ISO 20345

SB: Grundanforderungen lt. Norm (u. a. Zehenschutzkappe)

S1: Wie „SB“, zzgl. geschlossener Fersenbereich, Antistatik, Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich

S2: Wie S1, zusätzlich Anforderungen an Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme erfüllt

S3: Wie S2, zusätzlich Durchtrittsicherheit, Profilsohle

 

Kennzeichnung der Kategorien von Berufsschuhen DIN EN ISO 20347

O2: Geschlossener Fersenbereich, Antistatik, Energieaufnahmevermögen
im Fersenbereich, Anforderung an Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme

O3: Wie O2, zusätzlich Durchtrittsicherheit, Profilsohle

 

Bedeutung der Zusatzanforderungen (Auszug aus EN ISO 20345 / 20347)

E: Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich
HI: Wärmeisolierung des Sohlenkomplexes
CI: Kälteisolierung des Sohlenkomplexes
WR: Wasserdichtheit der Schuhe
WRU: Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme
HRO: Verhalten der Laufsohle gegenüber Kontaktwärme
M: Mittelfußschutz
AN: Knöchelschutz
FO: Kraftstoffbeständigkeit der Laufsohle